Sicherheit wird bei uns GROSS geschrieben!

Wir, von MyLastNetWill, wissen nur zu gut, dass wir unserem Service in einen sehr sensiblen Bereich anbieten.

Nicht nur, dass sich viele ungern mit dem eigenen Tod, einem schlimmen Unfall oder einer schweren Krankheit beschäftigen, um rechtzeitig vorzusorgen, NEIN, wir benötigen für Ihr digitales Erbe auch noch die Benutzernamen und Passwörter Ihrer einzelnen Accounts.

Dabei heißt es doch immer: Gebe niemals Deine Passwörter preis!

Nur ohne Ihre Benutzernamen und Passwörter bekommen Ihre Angehörigen im Unglücksfall keinen Zugriff auf die jeweiligen Accounts und alleine aus diesem Grund ist es unser Anliegen, für unsere Mitglieder den höchstmöglichen Sicherheitsstandard zu gewährleisten.

Mitarbeiter von MyLastNetWill haben keinen Zugriff auf Ihren Account bei uns, solange Ihnen nichts passiert ist. Erst wenn einer Ihrer beiden Vertrauenspersonen sich mit uns in Verbindung setzt und uns den 12-stelligen Code, der auf Ihrer ID-Card vermerkt ist, mitteilt, bekommen unsere Mitarbeiter Zugriff auf Ihren Account bei MyLastNetWill.

Dieser 12-stellige Code wird auf separaten Servern, die nicht mit dem Internet verbunden sind, gespeichert und nur 3 Personen haben die Zugangsberechtigung zu diesen Servern. Sollte allen 3 Personen gleichzeitig etwas passieren, sind in 2 unterschiedlichen Bankschließfächern Teile des Zugangsberechtigungscode hinterlegt, die dann nur in Verbindung, den Code für den Zugang zu diesen Serven angeben.

MyLastNetWill und seine Mitarbeiter haben kein Interesse, in welcher Form auch immer, irgendetwas unseriöses oder unrechtmäßiges mit Ihren Accounts bei Facebook, Xing, Yahoo, GMX, usw. zu machen, selbst wenn wir Zugriff auf Ihre Accounts hätten. Dieses würden wir aber nur einmal machen und dann würde es sich durch das Internet wie ein Lauffeuer verbreiten. Das ist und kann nicht unser Anliegen sein, denn wir möchten auch Ihre Enkelkinder noch als Mitglieder begrüßen können.  


Sicherheit bei unseren Servern


 Unser separates Mitgliederportal wird mit einer Server-Gated Cryptography (SGC) zertifizierten 128- oder 256-Bit-SSL-Verschlüsselung (je nach Browser, Betriebssystem und Hostserver) betrieben, wie sie auch von Banken, Versicherungen und Behörden benutzt wird und hat aus zusätzlichen Sicherheitsgründen keine Verbindung zu unserer Hauptseite www.MyLastNetWill.de oder unserem Shop www.MyLastNetWill-Shop.de

Das heisst, es gibt über eine Billion mal eine Billion Verschlüsslungsmöglichkeiten auf unserem Mitgliederportal.

Wenn Sie sich auf unserem Mitgliederportal anmelden, wird von Ihrem Browser und dem SSL-Zertifikat auf unseren Servern ein Verschlüsselungsgrad festgelegt.

Eine hohe Verschlüsselung mit 128-Bit kann Mal so viele Kombinationen berechnen wie eine 40-Bit-Verschlüsselung. Bei aktuellen Rechnergeschwindigkeiten würde ein Hacker mit ausreichend Zeit, den richtigen Werkzeugen und der Motivation zu einem gewaltsamen Angriff eine Billionen Jahre benötigen, um in eine Sitzung zu gelangen, die durch ein SGC-Zertifikat geschützt wird.

Der Advanced Encryption Standard (AES) ermöglicht auch eine 256-Bit-Verschlüsselung, die wesentlich stärker ist als eine 128-Bit-Verschlüsselung. Wenn Ihr Browser diese 256-Bit-Verschlüsselung unterstützt, wird automatisch dieses höhere Sicherheitsniveau benutzt.

Benutzer mit folgenden Browserversionen und Betriebssystemen können nur auf eine 128-Bit-SSL-Verschlüsselung zugreifen:


  • Internet Explorer Exportversionen des Browsers ab 3.02, jedoch vor Version 5.5  
  • Netscape Exportversion des Browsers nach 4.02 bis 4.72
  • Vor März 2001 ausgelieferte Windows 2000-Systeme, die nicht mit dem High Encryption Pack von Microsoft™ oder dem Service Pack 2 ausgestattet sind und den Internet Explorer verwenden


Versionen des Internet Explorer-Browsers vor Version 3.02 und des Netscape-Browsers vor Version 4.02 unterstützen die 128-Bit-Verschlüsselung überhaupt nicht.

Zusätzliche Sicherheit für Ihren Account bei MyLastNetWill.de

Keiner, der von Ihnen benannten Personen, wird Zugriff auf Ihren Account bei MyLastNetWill erhalten. Somit ist sichergestellt, dass niemand von Accounts oder Verträgen erfährt, von denen er nichts wissen muss.

Sollte Ihnen etwas zugestoßen sein, müssen die Vertrauenspersonen oder die Person, die ihre persönliche ID-Card dann in Händen hält, sich mit uns in Verbindung setzen. Um einen Missbrauch vorzubeugen werden wir dann die Angaben überprüfen und notfalls im Krankenhaus oder im Todesfall, beim Einwohnermeldeamt, nachfragen. Erst wenn wir von mehreren Seiten die Bestätigung haben, dass Ihnen auch wirklich etwas zugestossen ist, werden wir aktiv und informieren die Personen, die dann Zugriff auf Ihre einzelnen Accounts haben.

Sie sehen, es ist ganz einfach all diese Daten sicher und zentral bei uns zu hinterlegen. Sie können all diese Daten jederzeit ändern und müssen sich keine Gedanken mehr machen, dass Sie irgendwelche Accounts und Passwörter vergessen, oder Ihre Angehörigen wichtige Unterlagen und Accounts nicht finden. Die Zettelwirtschaft hat damit ein Ende!

Sollten Sie noch Fragen haben, die hier oder in unseren FAQ`s nicht beantwortet wurden, können Sie uns Ihre Fragen unter FAQ@mylastnetwill.de gerne stellen.